«Disziplin ist die Brücke zwischen Zielsetzung und Verwirklichung» - liechtensteinjobs.li
796 Artikel für deine Suche.

«Disziplin ist die Brücke zwischen Zielsetzung und Verwirklichung»

Veröffentlicht am 16.06.2023
Während Motivation den ersten Schritt macht, ist es die Disziplin, die zum Erfolg führt.
Unzählige Selbsthilfebücher versuchen den Leserinnen und Lesern praktische Tipps zum Aufbau von Selbstmotivation näher zu bringen während sie die Vorgesetzten darin schulen, ihre Mitarbeitenden zu motivieren. Ob dies aber wirklich so wichtig ist und nicht doch eine andere treibende Kraft mehr zum Erfolg eines Unternehmens beitragen kann, wird in der Szene der Selbstoptimierung heiss diskutiert. 

von Emilia Sommerau, Redaktorin Commercial Publishing bei Somedia Promotion

Sich motivieren und motiviert bleiben soll laut verschiedensten Quellen eine der wichtigsten Grundlagen des Erfolges einer Person oder eines gesamten Unternehmens sein. Ein kleiner Funke von Motivation - so die Meinung - könne der Auslöser eines brennenden Feuers der Produktivität und des Gewinns einer Firma sein. Doch was, wenn dieser Funke nicht überspringen will? Ist das Unternehmen und die Ziele dem Untergang geweiht?
Nein, sagt Jim Rohn, ein amerikanischer Unternehmer, Autor und Motivationscoach. Er, und noch viele weitere sind Überzeugung, dass Motivation keine stabile Grundlage für Erfolg darstelle, da diese - so wie viele andere Gefühle - nicht kontrolliert und aufrechterhalten werden kann. “Motivation ist das, was dich antreibt. Disziplin ist das, was dich am Laufen hält”, meint Rohn und erklärt so den Unterschied beider Kräfte: Während Motivation ein Gefühl darstellt, ist Disziplin eine Kompetenz.

Von Gefühlen und Fähigkeiten

Motivation, egal ob sie von äusseren (z.B. durch attraktive Löhne) oder von inneren (z.B. durch die Arbeit ein einem Unternehmen, das sich mit den eigenen Wertvorstellungen deckt) Einflüssen stammt, ist ein Gefühl und hängt von zu vielen Faktoren ab, welche man nicht kontrollieren kann: Mal wacht man mit dem falschen Fuss auf, mal ist der Terminplan etwas zu voll und mal hat man schlichtweg keine Lust auf die To-Do-Liste. Verlässt man sich als Person lediglich auf Motivation als treibende Kraft, wird dies früher oder später zum Misserfolg führen. 
Disziplin hingegen ist die Fähigkeit, ein Ziel auch mit mangelnder Motivation zu verfolgen und dran zu bleiben. Dies lässt sich auf die Arbeit in einem Unternehmen aber auch auf das Privatleben übertragen: Da, wo die Motivation - aus welchen Gründen auch immer - mangelt, kommt Disziplin zum Zuge und treibt die Person dazu an, ihre Ziele weiter zu verfolgen oder Aufgaben zu erledigen. Eines der bekanntesten Zitate von Rohn fasst dies zusammen: “Disziplin ist die Brücke zwischen Zielsetzung und Verwirklichung.”

Motivation als Anstoss, Disziplin als Weg

Dies soll nicht aber bedeuten, dass Motivation komplett irrelevant sei: Motivation ist und bleibt der Anstoss, welcher die Kugel ins rollen bringt während Disziplin die Kraft ist, welche die Kugel am rollen hält. Die folgenden Tipps sollen dabei helfen, beide Aspekte zu kombinieren um die privaten oder unternehmerischen Ziele zu erreichen:

  • Ziele sollen nach der SMART-Methode (Spezifisch, Messbar, Attraktiv, Realistisch, Terminiert) gesetzt werden.
  • Welche Motivation steht hinter diesem Ziel? Welches ist die initiative treibende Kraft zur Erreichung? Dieser Punkt hilft dabei, mit der Umsetzung des Ziels zu starten.
  • Hindernisse sollten identifiziert und so gut wie möglich eliminiert werden. Lässt man sich zum Beispiel schnell von Social Media ablenken, sollte das Smartphone während der Arbeitszeit ausgeschaltet werden.
  • Alte Gewohnheiten können der eigenen Disziplin im Weg stehen. Diese sollten durch produktivere Gewohnheiten ausgetauscht werden. Möchte man beispielsweise mehr Bewegung in den Arbeitsalltag integrieren kann man damit anfangen, nach Arbeitsblöcken von 45 Minuten einen kurzen Spaziergang zur Kaffeemaschine zu machen oder die Wasserflasche aufzufüllen.
  • Die eigenen Fortschritte sollten getrackt und Meilensteine gefeiert werden. Das hilft einerseits dabei, die eigene Disziplin kontrollieren zu können aber auch die Motivation hoch zu halten/aufleben zu lassen.

Bild: 123rf